Allgemeine Geschäftsbedingungen

 


 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

§1.  Allgemeines

Für Ihre Online-Warenbestellungen über unsere rosskosmetik - Homepage oder per Telefon unter 0234 3388761 gelten – soweit Ihnen dadurch ein weitegehender Verbraucherschutz an Ihrem Wohnort in Europa nicht entzogen wird – ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

 

§2.  Vertragsschluss

Unsere Angaben zu Waren und Preisen innerhalb des Bestellvorgangs sind freibleibend und unverbindlich. Mit Ihrer Bestellung geben Sie ein bindendes Angebot ab; dieses Angebot wird durch uns angenommen, sofern und sobald wir den Versand des Angebotes bestätigen. Bis zu diesem Zeitpunkt haben wir insbesondere das Recht, von der Lieferung der angebotenen Waren im Fall der Nichtverfügbarkeit Abstand zu nehmen. Erst durch die Annahme des Angebots entsteht ein Anspruch auf Lieferung der Ware.

 

§3. Lieferung

Die Lieferung erfolgt durch Versendung der Ware an die vom Käufer mitgeteilte Lieferadresse. Ist Lieferung gegen Vorkasse vereinbart, beträgt die Lieferfrist ca. 3-4 Tage nach Erhalt der Ware. Ab einem Bestellwert von 150,00 € (netto) liefern wir versandkostenfrei. Liegt der Bestellwert unter diesem Betrag, berechnen wir 3,80 €.

Befindet sich die Lieferadresse und die Rechnungsadresse  außerhalb von Deutschland, behalte wir uns vor, nur gegen Vorkasse zu liefern.

 

§4.  Fälligkeit des Kaufpreises, Verzug und Eigentumsvorbehalt

Die Bezahlung der Ware erfolgt per Vorkasse, auf Rechnung oder per Nachnahme.

Bei Zahlung per Vorkasse verpflichtet sich der Käufer den Kaufpreis  spätestens 4 Tage nach Vertragsschluss  zu überweisen.

Bei einem Kauf auf Rechnung ist der Kaufpreis spätestens 7 Tage nach Lieferung  auf das in der Rechnung angegebene Konto zu zahlen.

Sollte bei einem Kauf auf Rechnung der zu zahlende Rechnungsbetrag unserem Konto nicht fristgerecht gutgeschrieben sein, geraten Sie automatisch in Verzug. Auch ohne weitere Mahnung sind Sie dann zusätzlich zur Zahlung des gesetzlichen Verzugszinses in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem jeweiligen von der Europäischen Zentralbank bekannt gegeben Zinssatzes.

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung in unserem Eigentum.

Im Fall des Versendung per Nachnahme wird der Rechnungsbetrag bei Lieferung fällig. Darin enthalten ist die Nachnahme-Gebühr. Weiterhin fällt an ein  Übermittlungsentgelt an, das von der deutschen Post zusätzlich erhoben wird und automatisch einbehalten wird. Dieses Übermittlungsentgelt ist nicht Bestandteil Ihrer rosskosmetik Rechnung

 

§5.  Kostentragung im Fall des Widerrufs

Machen Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Ware einen Betrag von 40 € nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung  oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

 

§6.  Mängelansprüche

Sofern die Ware mit Mängeln behaftet ist, werden wir in angemessener Zeit für eine Nacherfüllung, d.h. entweder für Ersatzlieferung oder für die Beseitigung des Mangels sorgen. Ist die von Ihnen gewählte Nacherfüllung  nur mit unverhältnismäßigem Kostenaufwand möglich, sind wir berechtigt, in der anderen Form Nacherfüllung zu leisten. Die für die Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen werden durch uns getragen. Gelingt uns die Nacherfüllung nicht, so haben Sie nach Ihrer Wahl das Recht auf Rückgängigmachung  des Kaufes oder Herabsetzung des Kaufpreises.

Mangelhafte Waren sind an uns  zurückzugeben, es sei denn, Sie haben  sich zur Minderung des Kaufpreises entschlossen.

Mängelansprüche verjähren in 2 Jahren ab dem Zeitpunkt der Ablieferung der Ware.

Die Kosten für die Rücksendung im Fall des Mangels sind von uns zu tragen

 

§7.  Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB ungültig oder undurchsetzbar sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieser AGB hiervon unberührt, es sei denn, dass durch den Wegfall einzelner Bestimmungen eine Vertragspartei so unzumutbar benachteiligt würde, dass  ihr ein Festhalten am Vertrag nicht zugemutet werden kann.